Die Taufe

Die Taufe:

Es gibt nur eine christliche Taufe. Sie wird von allen Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen anerkannt. Sie gilt für das ganze Leben und wird bei der Konfirmation erneut bekräftigt.

Das Taufgespräch:

Zum Taufgespräch sollte die Geburtsurkunde vorliegen (die Standesämter stellen in der Regel bei der Geburt eine Bescheinigung für religiöse Zwecke aus). Bei der Taufe eines Erwachsenen ist das Familienstammbuch ausreichend. Für die Taufe in einer anderen Gemeinde erhält man in der Heimatgemeinde eine Freistellungsbescheinigung. Auch die Paten bekommen den Patenschein im Pfarrbüro ihrer Heimatgemeinde

Taufe während der Konfirmation:

Am Religions- und Konfirmandenunterricht können auch Ungetaufte teilnehmen. Die Konfirmation erfolgt dann im direkten Anschluß an die Taufe.

Vorgang der Taufe:

Getauft wird mit Wasser als Symbol des Lebens und der Reinigung. Die Taufkerze bringt zum Ausdruck, dass Christus, das Licht der Welt, für den Getauften zum Licht des Lebens wird. Der Täufling wird gesegnet und alle Anwesenden sprechen das "Vaterunser". Vor der Taufhandlung spricht die Gemeinde das Glaubensbekenntnis.

zurück...

zum vergrößern auf das Bild klicken


Taufe in der Evangelischen Michaelskirche in Sprendlingen